Parodie und Zitat im Musiktheater

In diesem Gesprächskonzert wurden drei Musiktheaterwerke des 18. Jahrhunderts vorgestellt, die gängigen Originalitätsvorstellungen scheinbar zuwiderlaufen. Denn die italienische Oper Prima la musica e poi le parole, die französische Opéra comique Annette et Lubin und die englische Ballad opera Love in a Village weisen mittels raffiniert gewählter musikalischer Zitate weit über sich selbst hinaus auf die ästhetisch vielfältige europäische Musik und Theaterlandschaft.

Das langfristig mit Mitteln des Akademienprogramms geförderte Projekt OPERA – Spektrum des europäischen Musiktheaters in Einzeleditionen, das seit 2013 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main angesiedelt ist (zuvor seit 2009 an der Universität Bayreuth), widmet eines seiner Forschungsmodule speziell der Entwicklung moderner elektronischer Editionsformate, die über den Werktext hinaus die von Zitat und Parodie ins Spiel gebrachten Subtexte und Kontexte erschließen.

Die Moderation des Abends übernahm Prof. Dr. Thomas Betzwieser, Leiter des Projekts OPERA – Spektrum des europäischen Musiktheaters in Einzeleditionen.

Elisabeth Scholl, Sopran
Priska Comploi, Hanna Geisel, Oboen
Anne Röhrig, Nikolaus Norz, Violinen 
Maria Pache, Viola 
Juris Teichmanis, Violoncello 
Thomas Dittmann, Kontrabass 
Rien Voskuilen, Cembalo

Programm