LandesJugendChor Rheinland-Pfalz

Ausblick 2020

Yuval Weinberg, der frisch gekürte Chef des SWR Vokalensembles Stuttgart, gastiert beim LandesJugendChor Rheinland-Pfalz. Im Gepäck hat der 29-jährige ein a-cappella-Programm, das aus zeitgenössischer, teils mit Klavierklangfarben angereicherter Musik unterschiedlicher Kulturen und Stile besteht. Im Fokus stehen dabei rituelle und kontemplative Werke von Jan Sandström, Veljo Tormis, Jackson Hill und David Lang (u.a.).

22. Februar 2020, 19:00 Uhr, Emmerich-Smola-Saal Kaiserslautern

23. Februar 2020, 17:00 Uhr, Rudi-Müller-Saal Bad Kreuznach

Tickets ab Mitte Januar 2020 im Vorverkauf. Weitere Informationen folgen.

_____________________________________________________________________

Nach dem großen Erfolg mit Leonard Bernsteins "Mass" im Jahr 2018 gastiert der LandesJugendChor im kommenden Sommer erneut beim Mosel Musikfestival. Abermals steht eine ganz besondere Messe auf dem Programm:

"Missa est" ist eine Reise durch Messvertonungen aus zwei Jahrhunderten unter der musikalischen Leitung von Anne Kohler. Weitere Informationen und Tickets hier.

09. August 2020, 17:00 Uhr, Kirche St. Johannes der Täufer Treis-Karden

Konzerttermine 2019

„Viva Argentina“ - Argentinische und deutsche a-cappella-Werke

LandesJugendChor Rheinland-Pfalz
Virginia Bono und Jan Schumacher, musikalische Leitung

03. Oktober 2019, Palacio Sarmiento, Buenos Aires
04. Oktober 2019, Auditorio de Belgrano, Buenos Aires
06. Oktober 2019, Teatro Municipal 1. de Mayo, Santa Fe
09. Oktober 2019, Nave Universitaria, Mendoza

_____________________________________________________________________

Johannes Brahms: „Ein deutsches Requiem“

Sheva Tehoval, Sopran
Johannes Kammler, Bariton
LandesJugendChor Rheinland-Pfalz
LandesJugendOrchester Rheinland-Pfalz
Hermann Bäumer, Dirigent
Benjamin Hartmann
, Choreinstudierung

08. August 2019 in der Rhein-Mosel-Halle, Koblenz
(im Rahmen des Festivals RheinVokal)
09. August 2019 in St. Stephan, Mainz
10. August 2019
in der Abteikirche, Otterberg
(im Rahmen der Abteikirchenkonzerte)

Zum Nachhören

SWR2 sendete den bei der Aufführung am 08.08.2019 in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz im Rahmen des Festivals RheinVokal entstandenen Mitschnitt von Johannes Brahms: „Ein Deutsches Requiem“ am 01.11.2019 in der Sendung „SWR2 Abendkonzert“ (siehe auch Konzerttermine 2019).

Zuvor erklangen in der Sendung „SWR2 Musik“ mit Arvo Pärts: „The Deer's Cry“ und Ēriks Ešenvalds': „Only in Sleep“ (Sopran-Solo: Michelle Nicklis) Teile des a-cappella-Programms „Via Baltica“, mitgeschnitten am 14.10.2018 im Emmerich-Smola-Saal Kaiserslautern (ab 01:28:22, siehe auch Rückblick 2018).

Radiobericht zur Wahl des LandesJugendChors Rheinland-Pfalz zum Patenchor des SWR Vokalensembles Stuttgart für die Saison 2015/16 bei SWR2.

_____________________________________________________________________

„Und ruhig fließt der Rhein. Eine Reise durch die Chormusik der Romantik“

Der Titel der jüngsten CD des LandesJugendChors Rheinland-Pfalz ist Programm:

Diese enthält neben vielen anderen Titeln der romantischen Chormusik das Stück „Lore-Ley“ und wurde zudem im direkt am Rhein gelegenen Schloss Engers aufgenommen. Die CD kann im Online-Shop des Helbling-Verlags unter www.helbling-verlag.de zum Preis von 14,90 € oder in der Geschäftsstelle des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz erworben werden.

Rückblick 2018

Paul Hindemiths „Mainzer Umzug“ gemeinsam mit dem Philharmonischen Staatsorchester und Solisten des Staatstheaters Mainz unter der Leitung von Generalmusikdirektor Hermann Bäumer, Leonard Bernsteins „Mass“ gemeinsam mit dem LandesJugendBlas- und dem LandesJugendJazzOrchester sowie internationalen Solisten in der Regie von Rēzija Kalniņa, dirigiert von Bassem Akiki, und ein zeitgenössisches a-cappella-Programm aus dem Baltikum unter der musikalischen Leitung von Kaspars Ādamsons. Das waren die Projekte des LandesJugendChors im Jahr 2018, die von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen wurden:

"'Standing ovations' für eine Aufführung, die jede große Bühne in Deutschland zieren würde." (Allgemeine Zeitung, Mainz zu „Mass“)

"Wie sagte [Mosel Musik]Festival-Intendant Tobias Scharfenberger [...] zu Beginn der Vorstellung: 'Alle, die heute Abend nicht hier sind, werden es schwer bereuen.' Recht hatte er." (Trierischer Volksfreund zu „Mass“)

"Atemberaubend! [...] Ein grandioses Konzert." (Rheinpfalz, Kaiserslautern zum Baltikum-Programm)

Höhepunkte

In der Saison 2015/2016 war der LandesJugendChor Rheinland-Pfalz Patenchor des SWR Vokalensembles Stuttgart. Im Rahmen dieser Patenschaft trat der Chor unter anderem in zwei Gemeinschaftskonzerten mit dem SWR Vokalensemble bzw. dessen Mitgliedern auf und sang in einer Studioproduktion zeitgenössische Chorwerke unter Leitung von Marcus Creed ein.

Darüber hinaus verbindet den LandesJugendChor Rheinland-Pfalz eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Hermann Bäumer, dem Generalmusikdirektor des Mainzer Staatstheaters, unter dessen Leitung der Chor im Rahmen verschiedener Projekte auftritt.

Ein weiterer Höhepunkt der letzten Jahre war die Mitwirkung bei den Aufführungen von Gustav Mahlers 2. Sinfonie in Ludwigshafen und beim Lucerne Festival gemeinsam mit dem Simon Bolivar Youth Orchestra of Venezuela unter Leitung von Gustavo Dudamel.     

Geschichte

Der LandesJugendChor Rheinland-Pfalz (LJC) wurde 1982 gegründet. Die bisherigen Gesamtleiter waren Karl-Günter Bechtel (bis 1985), Willi Becker (bis 1996) und Albrecht Schneider (bis 2016). Seit 2017 ist Matiss Druvins Manager des Chores.
Seit seiner Gründung hat der Chor mehr als 100 Arbeitsphasen durchgeführt und nicht nur in vielen rheinland-pfälzischen Städten, sondern auch im europäischen Ausland, Russland und Südamerika gastiert.

Struktur

Der LandesJugendChor befindet sich in der Trägerschaft des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz und erhält seine Förderung durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur. 

Aufgaben

Ziel des LJC ist es, talentierte junge Sängerinnen und Sänger im Alter von 16 bis 26 Jahren in besonderer Weise auf dem Gebiet des Chorgesangs zu fördern. Der Chor erarbeitet anspruchsvolle Literatur aus allen Bereichen und Epochen der Musik. So reicht das Programm des LJC von der frühen Polyphonie bis zu zeitgenössischen Uraufführungen. In diesem Sinne versteht sich der LJC als kulturpolitischer Botschafter des Landes Rheinland-Pfalz und präsentiert sich bei Konzerten, internationalen Festivals und Wettbewerben im In- und Ausland. Als Dirigenten für die Arbeitsphasen verpflichtet der Manager des LJC Musikerinnen und Musiker, die national und international ein hohes Ansehen genießen. Auf diese Weise werden die einzelnen Mitglieder in optimaler Weise gefördert. 

Aktivitäten

Da die Sängerinnen und Sänger aus dem ganzen Bundesland kommen, trifft sich der Chor zu drei bis vier Intensivproben pro Jahr, an deren Ende meist je zwei Konzerte stehen, die das Ergebnis dieser Probenphase vorstellen.

Mitglieder

Ca. 100 Mitglieder wirken in wechselnden Besetzungen bei den verschiedenen Arbeitsphasen mit.

Wie wird man Mitglied?

Neue Mitglieder sollten reichlich Chorerfahrung besitzen. Sie werden von Chorleitern und Musiklehrern vorgeschlagen oder melden sich beim Manager des LJC. Daraufhin werden sie zunächst zu einem Vorsingen und ggf. zu einer Nachwuchsarbeitsphase eingeladen, bei der sie die Anforderungen und die Arbeitsweise des LJC kennenlernen können. Anschließend wird über eine Mitgliedschaft im LandesJugendChor entschieden.

Vorsingtermine

17., 18., 19., 20., 21. Februar 2020 in Kaub (Jugendherberge)

Wenn Du zwischen 16 und 25 Jahre alt bist, viel Freude am Singen und langjährige Chorerfahrung hast, dann schicke Deine formlose Bewerbung unter Angabe folgender Daten per E-Mail an Matiss Druvins:

♪ Vor- und Nachname

♪ Adresse, Telefonnummer(n)

♪ Alter (Geburtsdatum)

♪ Stimmlage

♪ Angaben zur bisherigen Chorerfahrung

♪ Name des Gesangslehrers (falls vorhanden)

Die Einladung erfolgt per E-Mail

Für das Vorsingen ist ein Solo-Stück (Lied oder Arie) vorzubereiten, für das eine notierte Klavierstimme existiert

Alle weiteren Informationen stehen in der Einladung

Kontakt 

Manager
Matiss Druvins
Kaiserstr. 26-30
55116 Mainz
Tel: 0 61 31 - 945 44 22
Fax: 0 61 31 - 22 81 45
Mob: 0 159 - 05 25 82 28
E-Mail: druvins@lmr-rp.de