Bewerbung

Die Mitglieder des LJOs sind junge Instrumentalisten im Alter von 12 bis etwa 20 Jahren, die sich zuvor in einem Probespiel qualifiziert haben.

Probespiele finden mehrmals im Jahr auch während der Arbeitsphasen des LJOs statt. Auch ein Wertungsspiel bei Jugend musiziert kann bei vorheriger Anmeldung ggfs. als Probespiel angerechnet werden.

Wer Interesse hat und mindestens 12 Jahre alt ist, kann sich einfach mit folgendem Formular initiativ bewerben:

Zum Bewerbungsformular

Das Formular lässt sich am Computer ausfüllen, wenn es zuvor heruntergeladen wurde: Rechter Mausklick “Ziel speichern unter ...“. Das ausgefüllte Formular einfach per E-Mail, Post oder Fax an uns senden!

Anforderungen

Jeder Bewerber muss ein Programm von etwa 10 bis 15 Minuten vorbereiten, das zwei Stücke aus unterschiedlichen Epochen beinhaltet.

Vomblattspielen und Tonleitern in verschiedenen Spieltechniken (z. B. Streicher arco / pizzicato / spiccato bzw. Bläser staccato / legato etc.) können zusätzlich abgefragt werden.

Ein Begleiter kann nicht gestellt werden. Werke, die eine Begleitung vorsehen, können ohne vorgetragen werden.

Das Vorspiel wird vom Management, Fachdozenten sowie Vertretern des Orchesters abgenommen.

Das Vorspiel ist nicht öffentlich. Als Zuhörer sind nur Eltern und Lehrer des jeweiligen Bewerbers zugelassen.

Das Ergebnis wird in der Regel im Laufe der nachfolgenden Woche schriftlich oder telefonisch mitgeteilt.

Beratungsgespräche können leider nicht angeboten werden.

Die Bewerberinnen und Bewerber, die das Vorspiel erfolgreich absolviert haben, werden entweder zur nächsten Arbeitsphase eingeladen oder kommen auf die Warteliste. Je nach derzeitigem Bedarf kann es also noch etwas dauern, bis es zur ersten Teilnahme kommt. Die erste Arbeitsphase im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz ist immer eine Probearbeitsphase. Nach der Arbeitsphase beraten Manager, Stimmführer, Dirigent und Dozenten über die endgültige Aufnahme ins Landesjugendorchester.