Aktuelles

20. Juni 2016

Stellenausschreibung Volontariat

Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz schreibt für seine Arbeitsbereiche Landeswettbewerb “Jugend musiziert” und Landesjugendorchester ein 1-jähriges Volontariat (Vollzeit, 40 Stunden / Woche) aus. 

Weitere Informationen gibt es hier.

_______________________________________________________________

10. Mai 2016

Vorverkauf für Sommer gestartet

In seiner diesjährigen Sommer-Arbeitsphase hat das Landesjugendorchester Rheinland Pfalz Großes vor: Unter dem Dirigat von Johannes Klumpp widmet es sich zwei Titanen der Musikgeschichte. Auf dem Programm stehen die erste Sinfonie von Gustav Mahler sowie das Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven, welches das Orchester gemeinsam mit dem international gefeierten Morgenstern Trio aufführen wird.

Die Konzert finden vom 26. bis 28. August 2016 in Mainz, Wittlich und Landau statt – weitere Informationen und Kartenvorverkauf ...

_______________________________________________________________

5. Januar 2016

Der Landesmusikrat trauert um Klaus Arp

Langjähriger Mentor und Dirigent des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz unerwartet verstorben

Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz trauert um Prof. Klaus Arp, der am 4. Januar 2016 plötzlich verstorben ist. Er hinterlässt eine große Lücke als langjähriger Dirigent und Förderer des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, das er in 112 Konzerten geleitet hat. Sein großes künstlerisches und pädagogisches Wirken in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus war beispielhaft.

weiterlesen ...

_______________________________________________________________

1. Oktober 2015

Neue Volontärin beim LJO

Seit Oktober unterstützt Amelie Bräumer als neue Volontärin den Landesmusikrat Rheinland-Pfalz in den Bereichen Landesjugendorchester und “Jugend musiziert”.

Neue Volontärin Amelie BräumerNach dem Abitur mit Leistungskurs Musik in Weinheim an der Bergstraße zog es Amelie Bräumer für das Studium in die Norddeutsche Hansestadt Lüneburg. Dort studierte sie an der Leuphana Universität Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Musik, Kulturorganisation und -kommunikation sowie Digitale Medien. Daneben arbeitete sie an der Professional School der Universität als Studentische Hilfskraft in der Veranstaltungskoordination und wurde weiterhin in ihrer Tutorenfunktion mit der Betreuung von Erstsemesterstudierenden und der Leitung von Tutorien betraut.

Nach einem Auslandssemester an der Vilnius University Litauen schreibt sie ihre Abschlussarbeit zum Thema „Konzepte zur Aktualisierung ritualisierter Aufführungspraktiken des klassischen Konzertes“ zur Erlangung des Bachelor of Arts.

Wichtige praktische Impulse erhielt sie beim Hamburg Ballett – John Neumeier im Bereich Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker im Festivalservice sowie im Projektmanagement an der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst im toskanischen Montepulciano.

Während ihrer Tätigkeit beim Landesmusikrat widmet sich Amelie Bräumer auch privat der Musik, zählt doch das Klavierspiel und das Singen im Oratorienchor zu ihrer großen Leidenschaft.